Nachrichten aus der Gemeinde

lesen Sie mehr

________________________________________________________________________________________________________

Gelungener Start ins neue Jahr

Neujahrsempfang der freireligiösen Gemeinde Mannheim

„Misstrauen oder Neugier? – Wie begegnen wir Neuem und Fremdem? das war nicht nur die Überlegung von Ute Kränzlein, Landessprecherin der freireligiösen Landesgemeinde Baden und Vorsitzende der Mannheimer freireligiösen Gemeinde  zum Start ins neue Jahr, es war schon im alten Jahr Thema des in Ludwigshafen ausgeschriebenen Arno-Reinfrank-Jugendliteraturpreises gewesen. Dieser wird  im 2-jährigen Rhythmus von der Stadtbibliothek und der Freireligiösen Landesgemeinde Pfalz im Andenken an den in Mannheim geborenen Schriftsteller Arno Reinfrank vergeben. Ute Kränzlein fand das Thema und die dort eingereichten Arbeiten so interessant, dass sie zwei Teilnehmerinnen des Wettbewerbs zur Matinee einlud, wo sie im Rahmen der Ansprache ihre Texte nochmals einem größeren Publikum vorstellen konnten. Michelle Greiner und Jordis Rheinstädter folgten der Einladung gern und freuten sich über aufmerksame Zuhörer.
Und wie ist das nun mit dem Zugehen auf Neues und Fremdes oder fremde? Ute Kränzlein empfahl eine Mischung aus Neugier und nicht Misstrauen, aber Vor-Sicht. Neugier brauchen wir in einer zum Neuen offenenen Welt. Und in Bezug auf fremde Menschen heißt es aufeinander zugehen, einander befragen, sich miteinander bekannt machen und auseinandersetzen. Bei allem aber im Fremden den Menschen sehen, wie es Jordis Rheinstädter in ihrem Text formuliert hatte.
Musikalisch Umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Musikerehepaar Olga und Evgeni Orkin. Im Anschluss war ausreichend Gelegenheit sich bei einem leckeren Imbiss persönlich miteinander auszutauschen. uk

 

______________________________________________________________________________________________________________

Leben aus der Fülle – Sonnwendfeier im Luisenpark

Bei schönstem Sommerwetter trafen sich am Samstag 24.06.2017 ca. 70 Mitglieder und Freunde der Freireligiösen Gemeinde Mannheim im Luisenpark, um die Sommersonnenwende mit großem Feuer zu feiern. Wie immer begann die Veranstaltung mit einem reichhaltigen Grillfest samt Salatbüfet, sodass auch für weitere Gäste gut gesorgt war. Bis Grillmeister Volker Rittmann den Großen Grill angeschürt hatte,

hatten die zahlreichen Kinder viel Freude bei einem bunten Spielprogramm, das Jugendreferent Max Rohrbach, tatkräftig unterstützt von den Jugendlichen der Gemeinde vorbereitet hatte.

Als dann alle satt waren und ausgiebig Zeit für geselliges Beisammensein gewesen war, ging es an die große Feuerstelle. Dort hatte die Jugend bereits den Holzstoß vorbereitet und der Jugendvorsitzende, Jeremy Rittmann, eröffnete die Feier mit einer Interpretation zu einem Song von Jan Delay: Ideale gelte es zu verteidigen, das innere Feuer soll wachgehalten werden, so sein Resümee. Dem konnte Landespredigerin und Gemeindevorsitzende Ute Kränzlein in ihrer Ansprache nur beipflichten. Der Beginn des Sommers sei eine Jahreszeit, in der der Mensch aus dem Vollen schöpfen könne. Die Sommersonnenwende sei daher ein Fest der Lebensfreude und des Miteinander. Der längste Tag, das bedeute für den Menschen, dass er mehr Zeit habe: Nicht nur zur Arbeit und dem Notwendigen, sondern auch für Familie und Freunde, für Kunst und Spiel. In diesem Sinne entzündeten die Kinder, die schon ungeduldig darauf gewartete hatten, mit ihren Fackeln das Feuer für das Leben und die Menschlichkeit. Begleitet von Philipp von Villiez an der Gitarre klangen noch lange altbekannte Lieder in den nun schon stillen Luisenpark.

 _________________________________________________________________________

Finissage  zur Ausstellung mit Bildern von Nuray Yavuz „Fremd sein“ am Donnerstag, 20.10.2016 um 19.30 Uhr im Carl-Scholl-Saal

20102016a
Genießen Sie einen Abend im Gespräch mit der Künstlerin!
Nach einer kurzen Betrachtung zum Titel durch Landespredigerin Ute Kränzlein wird sich Nuray Yavuz  Fragen über Kunst, ihre Themen, ihre schöpferischen Prozesse, ihre Standpunkte stellen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Gäste sind herzlich willkommen.
lesen Sie mehr

 _________________________________________________________________________

Abschlussveranstaltung zur Verlegung von Stolpersteinen in Mannheim am Samstag, 22.10.2016 um 18:15 Uhr im Carl-Scholl-Saal

Am Samstag, den 22. Oktober 2016 werden in Mannheim die nächsten Stolpersteine verlegt. Die Verlegung beginnt um 14:30 Uhr in der Humboldtstraße 1 (Neckarstadt-West).Die zentrale Gedenkfeier findet dann um 18:15 Uhr im Carl-School-Saal statt. Musikalisch umrahmt wird die Gedenkfeier durch zwei Schüler der Musikschule Mannheim.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier……….

 ________________________________________________________________________

Miss Abreve – Gesang & Piano am Sonntag, 30.10.2016 um 17:00 Uhr Im Carl-Scholl-Saal

Miss Abreve, das sind Meike Kopacz (voc) und Jürgen Michaely (p, key).
30102016a

Sie präsentieren eigene Stücke mit selbstgeschriebenen Texten. Musikalisch geht es von Balladen über Bluesiges bis hin zu jazzigen Stücken.
Mit dem Programm „Musik und Poesie“ werden die englischen Texte übersetzt und durch Gedichte und Geschichten ergänzt, die Harald Bender vorträgt.

Der Clown, die Ballerina, der Versager… sie alle werden besungen, mal kritisch, mal böse und auch zum Lachen!

Nach erfolgreichen Vorstellungen in Pforzheim und Karlsruhe, nun auch in Mannheim. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eintritt ist frei! lesen Sie mehr

 _______________________________________________________________________
Fernreise: Holland – vom 25.-29. Mai 2016

Night city view of Amsterdam, the Netherlands with Amstel river

Holland ist die volkstümliche Bezeichnung für den Staat Niederlande, in dem sich die Region Holland befindet. Sie umfasst die Provinzen Nord- und Südholland und wird im Westen von der Nordsee und im Osten vom Ijsselmeer begrenzt.

Die nördliche Grenze liegt bei Den Helder und der Insel Texel, die südliche im Delta von Rhein, Maas und Schelde.

Der Großteil Hollands liegt unterhalb des Meeresspiegels

(bis um die 6 m), in der sog. ‚Polder‘-Landschaft. lesen Sie mehr

Fotolia#83897283 | Urheber: andreykr

_______________________________________________________________________

Bewohnerreise nach Wolfegg-Alttann vom 16. Mai. bis 20. Mai 2016 Von der Idee zur Reise

Einfach mal ein paar Tage raus aus dem Heim, Urlaub oder Ferien in fremden Gefilden, andere Luft schnuppern, andere Farben des Himmels sehen, .. lesen Sie mehr